Zuluftelement

Die meisten der im Bau eingesetzten Komponenten und Materialien, die einen direkten oder indirekten Einfluss in den Energieverbrauch des Hauses (Fenster, Dämmung, usw.) haben, konnten in den letzten Jahrzehnten energetisch optimiert werden. So ist heute die wichtigste Quelle für Energieeinsparungen die Lüftung. Bedenkt man, daß die Lüftung etwa 20 bis 25% der Heizkosten eines nicht- oder schlecht isoliertes Haus ausmacht, so erhöht sich diser Wert auf 50% für ein sehr gut isoliertes Haus. Aus diesem Grund wird es wesentlich, ein Lüftungssystem, welches  Energieeffizienz und Wohnkomfort vereinbaren kann, beim Neubau oder bei der Sanierung zu berücksichtigen.
Unter den zahlreichen Lüftungssysteme am Markt kombiniert eine Lüftungsart in hervorragender Weise den idealen Kompromiss zwischen Energieeinsparung und Luftqualität: die bedarfsgeführte Wohnungslüftung.

Schimmel, ein Indikator für die Luftverschmutzung
Aufgrund der immer dichteren Bauweise ist die unzureichende Lüftung heute eines der größten Probleme im Wohnungsbau. Die Folgen sind häufig erhöhte Feuchtigkeit, Schimmel- und Milbenwachstum und schlechte Luft. Erhöhte Luftfeuchtigkeit* wird meist durch menschliche Aktivitäten verursacht: Wasserdampf von der Haut und Schleimhaut des Menschen oder die Verdampfung aufgrund unterschiedlicher Aktivitäten (Waschen, Kochen, Trocknen, etc…); sogar eine große Anzahl von Pflanzen kann zu einer Überhöhung der Innenraumluftfeuchte führen. In einem 4-Personen Haushalt werden pro Tag ca. 6-12 kg Wasser in Form von Wasserdampf freigesetzt. Durch hohe Luftfeuchtigkeit im Inneren der Gebaude erhöht sich das Risiko des Befalls von Staubmilben. Es kann zu überhöhten Raumluftfeuchten und Kondensat an kühlen Oberflächen führen; das sind vorausgehende Faktoren für  Pilzbefall und starke Vermehrung von Bakterien. Einige der durch Mensch oder Tier ausgestosenen Bakterien überleben nicht lange an der Luft – jedoch können einige für Monate auf feuchten Oberflächen überleben. Staubmilben können nur unter optimalen Bedingungen überleben: 24°C und 75% relative Luftfeuchtigkeit. Eine Reduzierung um 5% der relativen Luftfeuchte verringert die Anzahl der Staubmilben um ein Sechstel. Sie verschwinden bei einer relativen Luftfeuchtigkeit unter 45%. Die Aereco feuchtegeführte Wohnungslüftung bietet hier eine effiziente Lösung eine Schimmelbildung im Gebäude zu verhindern.


Akustisches feuchtegeführtes für Fenster:
Am Fenster angebaut bietet das feuchtegeführte Zuluftelement und sein akustisches Zubehör Schutz gegen äußere Einflüsse bei gleichzeitiger Sicherstellung einer optimierten Raumluftqualität. So ist dieses Element besonders geeignet für Räume, die eines erhöhten Schallschutzes bedürfen; und dies bei einer permanenten Optimierung der Luftqualität dank der Feuchteführung.



Wetterschutzhauben
Ästhetische Integration und Schutz. Wetterschutzhauben schützen vor äußeren Einflüssen, wie zum Beispiel das Eindringen von Regen und Insekten. Sie spielen auch eine ästhetische Rolle: Sie sind kompatibel für nahezu alle Fenstertypen und dienen auch zum Schallschutz.

Manuell einstellbare Lufteinlass.
Eine einfache Bewegung des Schieberegler bestimmt den Luftstrom unter fünf verfügbaren Positionen. Von außen leicht zugänglich Schieber können Sie die zugeführte Luftmenge eingestellt.

 

Für weitere Informationen, wenden Sie sich bitte  www.aereco.com.pl